Seit längerer Zeit besteht im Jugendbereich ein großes Interesse am Basketballspiel.

So organisierte Petra Klein (Diplom-Trainerin der Talentakademie Essen) ein Basketballcamp in NRW und holte den ehemaligen Nationalspieler des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes und letztjährigen Bundesliga-Trainer Roland Sovarzo (A-Lizenz, FIBA) ins Trainingslager.

An 3 Tagen lernten die jungen Basketballspieler ein effektives Basketballtraining kennen.

Neben verschiedenen Übungen wie Dribbling, Passen und Cuts, wurde vor allem eine korrekt saubere Wurftechnik vermittelt. So mussten die Jugendlichen ihre Fußstellung, Körperhaltung und Hand-Auge-Koordination verbessern, denn schon das Aufnehmen des Balls ist entscheidend für den Korberfolg. Darüber hinaus lehrte Roland Sovarzo den Sprungwurf aus dem Stand und später im rhythmischen Anlauf. Schließlich wurde der Schwerpunkt des Trainings immer mehr auf „das Spiel“ fixiert. Der Trainer erklärte verschiedene Spielabläufe, z.B. wie die Spieler ihre Technik in der Verteidigung und das Spiel in der Offense (Angriff) kontrolliert schneller durchführen können. Es gab Tipps für die Angreifer, wie sie die Verteidigung „lesen“ (durchschauen) können, um daraufhin gute Entscheidungen für den Angriff zu treffen. Es wurde auch viel in Überzahl (z.B. 2 gegen 1 oder 3 gegen 2) gespielt, um komplexe Abläufe zu festigen. Je nach Situation wurden auch immer wieder die Regeln des Spiels gelehrt

In allem bekamen die Jugendlichen ein besseres Verständnis für die Taktik Im Spiel.

An allen drei Trainingstagen gab es einen guten Mix aus spielerischen, technischen und athletischen Übungen. Die Jugendlichen lernten viel Neues und waren hochkonzentriert bei der Sache.

Im Feedback gaben sie an, dass das Trainingslager sehr viel Spaß gemacht hat und die Zeit viel zu schnell vergangen war. Sie wünschen sich beim nächsten Camp, dass das Training noch mehr Tage andauert.

Petra Klein und Roland Sovarzo

Am 16. März 2019 hat die Mitgliederversammlung mit Wahl beim GSG Hagen stattgefunden.

Alter und neuer Vorstand wieder gewählt:

  1. Vorsitzender Maik Winter
  2. Vorsitzender Carolin Urbanski
  3. Hauptkassierer Holger Möllmann

Das Kindersportcamp steht nun fest. Es können Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren daran teilnehmen.

Zur Anmeldung geht’s hier:

Einladung Kindersportcamp

Anmeldeformular

Einverstaendniserklaerung der Eltern

Das vorläufige Programm beinhaltet das Erlernen verschiedener Sportarten, Ballspiele, Bildung und Spieleabend. Die Komplettbetreuung findet durch Diplom-Trainerin Petra Klein, Leichtathletik-Trainerin Sonja Naber, – Trainer Dirk Rohweder und Betreuer Anakin Magiera statt.

Anmeldeschluss ist der 08. März 2019 

Rund 200 Gäste könnte der Vorsitzender Björn Jansen von Stadtsportbund Aachen am 25. Februar 2019 zum Auftakt unseres Projektes „Inklusion im Sport – gemeinsam stark für Aachen“ begrüßen. Unsere Sport-Inklusionsmanagerin Sina Eghbalpour stellte die Ziele und Aufgabe für die kommenden drei Jahre vor. In einer Podiumsdiskussion sprachen Experten über Möglichkeiten und Probleme der Teilnahme von Menschen mit Handicap an Sportangeboten. Moderatorin Kübra Sekin führte durch den Abend und konnte bei der Podiumsdiskussion mit Tan Caglar, Sönke Petersen, Prof. Thomas Abel und Björn Jansen verschiedene Sichtweisen und Ansatzpunkte zur Inklusion im Sport erörtern.Zum Abschluss brachte Comedian Tan Caglar das Publikum zum Nachdenken & Lachen!

Mit von der Partie war unser Vizepräsident Ralf Geerk mit seinem Kollegen Ömer Gül (2. Jugendvorsitzender) sowie Vorsitzender des GSV Aachen Jan Hitzen und Dieter Schröders. Selbst die Inklusionreferentin Felicitas Merker (SSB Köln) war anwesend.

Am 17.Februar 2019 hatten die 13- bis 15jährigen Leichtathleten/innen der Talentakademie des GSNRW ihren ersten Hallen-Wettkampf in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle, weil es dieses Jahr zum ersten Mal in der Geschichte des DGS überhaupt keine deutschen Gehörlosen-Hallenmeisterschaften in der Leichtathletik gab. Es standen leider keine Ausrichter zur Verfügung.

Alle Athleten/innen traten im 60m-Lauf an, wo sie ihre persönlichen Sprintleistungen steigern konnten. Johanna Rempel W15 (9,36sec), Diana Begeza W14 (9,53sec), Camilo Seipke M14 (8,10sec), Navina Klinner W13 (9,55sec) und Lilly Schmidt W13 (10,85sec).

In Dortmund waren auch Sportler aus dem Ausland anwesend, so z.B. aus Holland, Polen, Ungarn, Schweden und Serbien, mit denen sich unsere Sportler messen konnten. In der Disziplin Weitsprung gab es eine sehr hohe Teilnehmerzahl (45), so dass leider kein Startplatz mehr für unsere deutschen gehörlosen Athletinnen übrig war. Schade! Stattdessen traten die 14Jährige Diana und die 15Jährige Johanna zusammen im Kugelstoßen der Klasse WJ U16 an. Auch dort konnten sie zufriedenstellende Leistungen (Johanna 7,39m und Diana 6,34m) zeigen. Der Schüler Camilo (Klasse M14) hatte jedoch aufgrund Unterzahl das Glück, im Weitsprung teilzunehmen. Dort blieb er zwar unter seiner erwarteten Leistung (4,68m), hat aber im Sprintbereich seine persönliche Bestleistung deutlich herunterschrauben können (8,10sec). Ihm fehlen 0,36sec zum männlichen Jugendrekord der Gehörlosen.

Alle haben bei dem Wettkampf Kampfgeist zeigen können und die Mühe hat sich echt gelohnt. Somit hat sich das Wintertraining bestätigt! Nun können wir Richtung Sommersaison in verschiedenen Disziplinen gezielt an der Technik feilen.

Annette Schulze

Am 20. Januar 2019 fand in Essen eine Sitzung zur Spartengründung der Sportart Triathlon statt

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Vertreter aus sechs Vereinen waren nach Essen angereist, um den ersten formalen Schritt zur endgültigen Etablierung dieses Sports im Dachverband zu machen. Unter der Leitung Geschäftsführerin Diana Aleksic wurde für die Ein- und Fortführung der Spartenaktivitäten, diskutiert und unter dem Aspekt der Machbarkeit und der Erwartungen geprüft.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Schuhe
v.l.: Christoph Prietze, Mario Schröder und Martin Koppe

Gewählt wurden Landesfachwart Mario Schröder, technischer Leiter Christoph Prietze und Kassierer Martin Koppe.

Schon jetzt stehen verschiedene Gehörlosen-Sportvereine in Nordrhein-Westfalen, um eine entsprechende Abteilung ins Leben zu rufen.

Der Sparte Triathlon ist viel Erfolg mit viel Zuwachs zu wünschen!

10. LA-EM in Wattenscheid

10.LA-EM

GSNRW auf facebook

gsnrw auf facebook

GSNRW-Twitter

Förderer

TranSignum-Banner-1
logo

 

 

logo_lsb