Vorbeugende Maßnahmen zum Schutz aller

Um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, ist von der Bundesregierung und den Gesundheitsministerien empfohlen worden, sämtliche Veranstaltungen und Treffen abzusagen.

Damit möchte man alle schützen.

Auch wenn wir alle auf Hygiene achten, weniger die Handschütteln, ins Taschentuch nießen und husten, kann eine Übertragung passieren. Auch wenn nicht jeder die Symptome einer Krankheit merkt, kann es weitergetragen werden.

Den Virus kann man nicht stoppen, aber durch die Maßnahmen verlangsamen. Dann haben die Forscher mehr Zeit ein Medikament zu finden, die Ärzte und Krankenhäuser mehr Zeit sich um die Patienten zu kümmern.

siehe auch:
LSB-NRW
DOSB

Zu diesen Vorbeugungsmaßnahmen raten wir an und bitten, jetzt alle Veranstaltungen bis erstmal zum 20. April 2020 abzusagen.

Wir danken für euer Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Präsidium des GSNRW

Uns erreichte eine traurige Todesnachricht:

Werner H. Kliewer ist am Montag, den 2. März 2020 gestorben.

Bildergebnis für werner h. kliewer
Fotoquelle: DGS

Werner H. Kliewer engagierte sich in besonderer Weise auf Jahrzehnten auf Vereins- und Verbandsebene im Gehörlosensport. Im Präsidium des GSNRW war er zunächst Beisitzer, dann Zweiter und lange Erster Vorsitzender. Seit 1998 war er Ehrenvorsitzender des Verbandes.

In dieser Zeit war Werner H. Kliewer zugleich acht Jahre Generalsekretär des Weltverbandes für Gehörlosen-Schach und ebenfalls Generalsekretär der European Deaf Sport Organization.
 
Für seine besonderen Verdienste erhielt Werner H. Kliewer zahlreiche Auszeichnungen. 1989 erhielt er die Silberne Ehrennadel des International Committee of Sports for the Deaf. Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband verlieh ihm 1996 die höchste Auszeichnung des Verbandes, die Sportplakette „Heinrich Siepmann“. 2016 wurde er Ehrenmitglied der European Deaf Sport Organization. 1997 bekam Werner H. Kliewer das Bundesverdienstkreuz am Bande. Zuletzt wurde er noch im Jahr 2019 mit Sportplakette des Landes NRW ausgezeichnet.

Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Frau Rosemarie Kliewer und engeren Freundekreis. 

Der Gehörlosen-Sportverband Nordrhein-Westfalen (GSNRW) ist mit den meisten Vereinen und gehört zu den mitgliedsstärksten Verbände im Deutschen Gehörlosen-Sportverband (DGS).

Für das Jahr 2020 hat der GSNRW mit 26 Sportvereine 1582 Mitglieder zu verzeichnen. Damit hat der GSNRW einen Zuwachs von ca. 67 Mitgliedern gegenüber dem Jahr 2019.

Letztes Jahr bestand der GSNRW noch aus 29 Sportvereine. Drei Sportvereine (GV Krefeld, DJK Rheinkraft Neuss und GSV Oberhausen) sind nicht mehr Mitglied im GSNRW.

Zur Statistik 2020

Am 25. Januar 2020 haben Diana Aleksic und Ralf Geerk an der Mitgliederversammlung mit Wahlen der Landessportbund NRW in Recklinghausen teilgenommen. Gewählt wurden Stefan Klett zum neuen LSB-Präsidenten, neu berufen und gewählt wurden Frau Dr. Eva Selic zur neuen Vizepräsidenten für Breitensport, Diethelm Krause als Vizepräsident für Finanzen, sowie Dr. Michael Timm als Sprecher der Verbände, während Gisela Hinnemann als Vizepräsidenten für Leistungsport, Mona Küppers als Vizepräsident für Entwicklung sowie Reinhard Ulbrich als Sprecher der Stadt- & Kreissportbünde und jeweils in eine weitere Amtsperiode wiedergewählt wurden.

Der GSFV Herne hat neuen Vorstand gewählt. Der neue Vorsitzender ist Tuncay Niederberger und die Fußballabteilung wurde wiederbelebt.

1 2 3 64

GSNRW auf facebook

gsnrw auf facebook

Förderer

TranSignum-Banner-1
logo

 

 

logo_lsb