Golf Deutsche Meisterschaft in Dresden

Düsseldorfer Golfer bleiben ungeschlagen.


Am heißesten Golfturnier des Sommers fanden am 9. und 10. Juli 2010 die Deutsche Gehörlosen-Golfmeisterschaften in Dresden im Golfclub Ullersdorf zwischen im Umgebung der Dresdner Heide und der Dresdner Altstadt statt und nahmen ingesamt etwas über 30 gehörlosen Golfteilnehmern aus ganz Deutschland teil.
Die Meisterschaften verliefen mit hochspannenden Kämpfen bei Einzel und Mannschaften. Sogar Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf und Gehörlosen-Sportverein Bielefeld führten im Mannschaftswertung exakt schlaggleich und auch hauchdünn vor Gehörlosen-Sportverein Bayreuth mit dem Zwischenergebnis nach der 1.Runde.
Trotz tropische Temperaturen und leicht hügelige Geländer mit mehrere lange Par 4 und Par 5 Löcher an zwei Tagen konnten Peter Scheel im Einzel und sein Mannschaftskameraden Fred van Herp, Marc Brücher und Marcel Weyer von Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf erneut nicht bremsen. Marcel Weyer, der durch eine Rückenverletzung nach unglücklichen Schwung aus dem hohen Rough im 2. Runde Loch 11 gehandicapt ist, sind die drei anderen Golfkameraden Peter Scheel, Fred van Herp und Marc Brücher nun angewiesen die wertvolle Schlagzähler möglichst niedrig zu halten, um die Titelverteidigung überhaupt zu sichern. Doch es klappte mit Titelverteidigung und damit sind sie seit 2008 zum dritten Mal hintereinander Deutscher Gehörlosen-Golfmeister im Mannschaft geworden. Zwei Tage lang präsentierte Peter Scheel sich in guter Form und ist somit für die Gehörlosen-Golfweltmeisterschaft in St. Andrews (Schottland) im August 2010 gut gerüstet. Ingesamt benötigte Peter Scheel 158 Schläge und die Mannschaft von Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf 569 Schläge für die zwei Runden. Als Peter Scheel den Meistertitel im Einzel sicherte wurde er von seinen Mitspielern zu einem kühlen Bad im kleinen Wasserteich "direkt geflogen", die er bei großer Hitze gut gebrauchen kann.
Deutscher Gehörlosen-Vizemeister im Einzel wurde Stefan Nikiel vom Gehörlosen-Sportverein Bayreuth und Dritter wurde sein Bayreuther Golfkamerad Michael Schmid, die beiden ebenfalls mit zwei anderen Bayreuther Golfkameraden Mannschaft-Vizemeistertitel beitrugen. Ergebnis-technisch gesehen hätten die Bayreuther und auch die Bielefelder eigentlich die Deutsche Mannschaftsmeistertitel verdient, doch die Düsseldorfer traten mit geschlossene Mannschaftsleistung auf.
Auch es gab ein Golfturnier-Rahmenprogramm für nichtqualifizierte Deagolfer zur Deutsche Golfmeisterschaften, die nach Stableford gezählt wird. Sieger wurde Golfnachwuchs Oliver Vogel vom GTSV Dortmund. Zweite wurde Antoinette Brücher mit ansehnlichen 38 Nettopunkte im 2. Runde und Dritte wurde unsere Golfneuling Stephanie Heke-Ben Bouih (beide GSV Düsseldorf).
Trotz der lang anhaltenden Hitzephase konnte die Meisterschaft problemlos durchgeführt werden. Gastgeber Golfclub Ullersdorf waren schon stolz, dass sie die guter Gastgeber waren und auch gute Platzpflege präsentiert hat.
Die nächsten 5. Deutschen Gehörlosen Golfmeisterschaften findet im Golfclub Kloster-Kamp in Kamp-Lintfort am 1. und 2. Juli 2011 statt. Für Düsseldorfer ist es schon fast ein "Heimspiel"

Geschrieben: Marcel Weyer