Golfschnupperkurs am 31. Juli 2010

Bericht zum Schnupperkurs Golf am Katzberg in Langenfeld

 

Mit Golf erreichen wir ein Handicap

 

Am sonnigen Samstag Ende Juli, am 31. Juli 2010, trafen sich 10 interessierte Personen, um den ersten Kontakt mit Golf zu bekommen. Ulrich Wobbe hat den Schnupperkurs im Golfclub am Katzberg in Langenfeld organisiert. Er begrüßte alle Teilnehmer recht herzlich und erklärte den Tagesablauf.  

 

Als erstes stand der Abschlag auf der „Driving-Range“ an. Unser Trainer Peter Scheel zeigte zuerst Aufwärmübungen. Auch beim Golfen muss man auf einen aufgewärmten, lockeren Körper achten.

 

Jetzt folgten technische Informationen: Schlägerlänge, Material, Formen, Gewicht, Anfänger- und Profischläger, Schläger für Rechts- und Linkshänder, Ballunterschiede, und und und

 

Wegen der hohen Teilnehmerzahl für eine Gruppe und wegen der Platzverhältnisse wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Da sich doch einige Hörende für diesen Schnupperkurs interessierten, war die Aufteilung einfach. So konnte sich unser Trainer Peter Scheel auch besser auf jeden einzelnen einstellen.

 

Grundstellung, Kopfhaltung, Bewegungsablauf, Richtung, Konzentration, ……

Das sieht immer so einfach aus, aber wenn man es selbst versucht, den Ball zu treffen,  …. _ üben, üben, aber locker bleiben.

 

Während der Mittagspause erfuhren wir einiges über Platzreife, Mitgliedschaft, Meisterschaften (im August ist die Weltmeisterschaft in Schottland, woran Peter Scheel teilnimmt), Handicap (wisst ihr, dass es – und + Handicap gibt, und kennt ihr den Unterschied?), Schlägertypen, Schuhe, Kleidung, Voraussetzungen- Hilfen- Einschränkungen beim Golfen, Trainer, Profis, und und und

 

Am Nachmittag übten wir auf dem „Putting-green“ die Bälle einzulochen. Sieht aus wie Minigolf, nur dass der Schwierigkeitsgrad im hügeligen Feld liegt, uneben, abwärts, aufwärts. Hier konnten wir einige Zeit üben, denn im Anschluss fand ein kleiner Wettbewerb statt. Peter Scheel suchte drei Löcher aus, indem jeder Teilnehmer versuchen sollte mit wenigen Schlägen den Ball einzulochen. Der mit der geringsten Versuchszahl hatte gewonnen und bekam einen Preis: einen Satz Golfbälle.

 

Zum Schluss konnte jeder noch ein wenig Abschlag üben. Es hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen. Die Erklärungen, die vielen Informationen von Peter Scheel und das Üben waren super.

Wir freuen uns, wenn wir uns im Oktober in Köln bei der nächsten „Golfübung“ wiedersehen.