Fotogalerie Verbandstag in Essen am 10.11.2007

Bericht zum Verbandstag 2007 am 10.11.2007 in Essen

In überaus seltener Harmonie verlief der diesjährige Verbandstag, der vom GTSV Essen im Gemeindesaal der Ev. Versöhnungskirche auf der Alfredstraße in Essen mit seinen Helfern, die die anwesenden Delegierten mit Speisen und Getränken geradezu verwöhnten, vorbildlich ausgerichtet wurde.

Zu Begin des Verbandstages um 10:00 Uhr begrüßte Präsident WinfriedWiencek herzlich alle anwesenden Delegierten und bat die 1. Vorsitzende des GTSV Essen, Frau Erda Eybe, als "Hausherrin" um ein Grußwort. Frau Eybe stellte den Baukirchenmeister, Herrn Erwin Eybe, vor, der den Tagungsraum freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat und wünschte der Tagung einen guten Verlauf. Herr Erwin Eybe, Bruder von Siegfried Eybe, ist ein Freund der Gehörlosen, fungiert er doch seit mehr als 20 Jahren als Prüfungsaufsicht in der Hörgeschädigten-Berufsschule in Essen und ist auch Bruder von Siegfried Eybe.

Zum Versammlungsleiter wählte der Verbandstag Ralf Geerk. Die Protokollführung übernahmen Thomas Geisbrecht und Detmar Hanio. 27 Delegierte aus den Mitgliedsvereinen waren anwesend, die 38 Stimmen repräsentierten, zusammen mit den anwesenden Mitgliedern des Präsidiums ergaben sich 51 Stimmen.

In seinem Bericht hob Präsident Winfried Wiencek die gute Zusammenarbeit des neu gewählten Präsidiums besonders hervor. Er wies auf die vielen Erfolge hin, die innerhalb des ersten Jahres seit Bestehen des neuen Präsidiums erzielt werden konnten. Seit dem Januar dieses Jahres ist die Geschäftsstelle eine von der IHK anerkannte Ausbildungsstelle für Kaufleute in der Bürokommunikation. Durch diese Anerkennung ist es zukünftig möglich, gehörlosen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz als Bürokaufmann anzubieten. Mit besonderen Stolz wies er auf die Erfolge unserer Spitzensportler und Funktionäre aus NRW, die im Berichtsjahr 2007 an Winter Deaflympics, Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften überaus erfolgreich teilgenommen haben. Zum Schluss seines Berichts bedankt er sich herzlich bei allen Mitgliedern des Präsidiums und hofft auf eine weiterhin kooperative Zusammenarbeit mit den Mitgliedsvereinen des GSNRW.

Ivan Rupcic stellt sein Konzept "Nachwuchsförderung und Spitzensport" vor. Er wies auf den Mitgliederschwund der letzten Jahre hin und betonte besonders, dass wir uns selbst um den Nachwuchs für unseren Verband kümmern müssten und nicht darauf warten können, bis die Jugendlichen von selbst zu uns kommen. Im nächsten Jahr soll ein landesweites Tischtennisturnier der Schulen stattfinden. Hierzu werden alle Schulen in NRW eingeladen und im jährlichen Wechsel soll dann immer eine andere Schule Ausrichter sein.

Einen überaus übersichtlichen Kassenbericht mit Bilanzen der Jahre 2003 - 2006 stellte Günter Freßmann vor und erhielt viel Lob für seine ausgezeichnete Arbeit.

Nach der Mittagspause wurde für ihre langjährige Mitarbeit im Verband eine Reihe von Mitarbeitern mit der neu geschaffenen Ehrennadel geehrt. Erda Eybe erhielt die goldene Nadel, Siegfried Eybe, Herbert Grosse und Winfried Wiencek wurden mit der silbernen Nadel, Günter Freßmann und Holger Möllmann mit der bronzenen Nadel ausgezeichnet.

Es folgten die Berichte des Landesjugendwart und der Fachwarte. Der Sportkalender und die Verbandsmaßnahmen für 2008 wurden anschließend diskutiert.

Ivan Rupcic erwähnte noch, dass uns bewusst sein sollte, dass wir immer eine gute "Visitenkarte" für unseren Verband abgeben müssen und Werbung für unseren Verband machen.

Zum Schluss dankte Präsident Winfried Wiencek allen Delegierten für ihr Kommen und ihr Interesse und wünschte allen eine gute Heimreise.

 

Herbert Grosse