P1060687 Geschrieben von Ann-Kathrin Diederich

Endlich war es soweit: der GSNRW hat zum ersten Mal einen Tischtennis-Schnupperkurs für Anfänger angeboten, die bisher ab und zu oder nur während der Pause in der Schule spielen oder noch gar nicht gespielt haben. Ein Mädchen und sieben Jungen haben die Chance genutzt, mit dem Bundestrainer Rainer Jungblut und der Gehörlosen-Nationalspielerin Ann-Kathrin Diederich in die schnellsten Rückschlagsportart der Welt hineinzuschnuppern.

Der Kurs fand am Samstag, 16. März von 10 Uhr bis 17 Uhr statt. Die drei ersten Begeisterten
und hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten fanden sich bereits um 9 Uhr in der Halle ein und kämpften sofort um jeden Ball.

Die Anmeldezahl war leider nicht so berauschend, und wir haben trotzdem die Aktion geführt, um die Sache nicht sterben zu lassen. Thorsten Woletz, Fachwart vom GSNRW, betreute uns durch das Programm.

Bei diesem Schnuppertraining, das die Teilnehmer absolvierten, galt es verschiedenste Stationen zu durchlaufen. So kam es neben einem intensiven Balleimertraining und den Zielschießübungen der beliebte Ballroboter zum Einsatz, der für viele Kinder das Highlight des Trainings ist. Natürlich gab es auch noch freie Tische, bei denen die Teilnehmer die Möglichkeiten hatten, frei zu spielen und das Gelernte auszuprobieren.

Zum Mittagessen sind wir gemeinsam mit den Spielern in einen chinesisches Schnellrestaurant gegangen, der sich in der Nähe der Sporthalle befand.

Rainer Jungblut und Ann-Kathrin Diederich haben den Spielern einmal das Spiel mit Konter/Topspin der Vorhand und Rückhand vorgeführt. Danach sollten alle Spieler versuchen, beim Aufschlag von Rainer den Ball auf dem Tisch zu halten.

Die Teilnehmer, deren Wünsche erfüllt wurden, sind um den Tisch gelaufen und haben versucht, jedes Mal, wenn sie an der Schlagreihe waren, den Ball im Spiel zu halten. Zum Abschluss des Nachmittages gab es Wettkämpfe in Doppel und Einzel.

Alles in allem war dies ein gelungener Tag, der uns nicht nur von den Teilnehmern eine positive Resonanz bescherte, sondern auch uns selbst Freude bereitete.

Wir hoffen, dass wir dadurch den Kindern und Jugendlichen einen Einblick in den Gehörlosensport geben konnten und vielleicht bei dem Einen oder Anderen das Interesse geweckt haben, diese schöne Sportart weiter auszuüben.

 

GSNRW-Twitter

GSNRW auf facebook

gsnrw auf facebook

Förderer

  logo     logo_mfkjks   logo_lsb